© 2017 TTV Wolpertswende-Mochenwangen |
Suche
  • Admin

Kim Thaler ist Württembergische Doppelmeisterin bei den Mädchen U13

Vom Samstag 10.01.2020 bis Sonntag 11.01.2020 fanden die Württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend U11 bis U18 in Metzingen statt. Jeder Jahrgang war mit 32 Spieler/-innen aus Württemberg besetzt, wobei jeweils die besten 2 vom Bezirk an den Start gingen. Somit war zu erwarten, dass es aufgrund des hohen Spielniveaus, spannende und aufregende Spiele geben wird. Für den TTV Wolpertswende-Mochenwangen gingen Luisa Spieß (U11), Kim Thaler (U13) und Isabelle Spieß (U15) an den Start. Alle drei Spielerinnen wurden von unserem Bezirk aufgrund ihrer jeweiligen tollen Leistungen in 2019 nominiert. Am Samstag starteten die Wettbewerbe der Altersklassen U14 bis U18. Somit musste Isabelle an den Start. Isabelle hatte eine sehr starke Gruppe erwischt und es war klar, dass es nicht leicht werden wird, weiter zu kommen, da sie auch verletzungsbedingt eingeschränkt war. Im ersten Spiel trat Isabelle gegen Lotte Groß vom TSV Untergröningen an. Isabelle gewann überraschenderweise klar in 3 Sätze gegen Lotte. Dies war nicht zu erwarten, da sie bisher immer gegen Lotte verloren hat. Aber Isabelle startete dieses Jahr sehr gut und hochmotiviert ins Turnier und spielte frei auf. Im zweiten Spiel trat sie dann gegen die spätere Württembergische Meisterin Aylen Günes vom TSV Illertissen an. Isabelle konnte knapp den 1. Satz mit 11:9 für sich gewinnen. Den zweiten müsste sie dann mit 9:11 abgeben. Somit war klar, dass dies eine enge Partie ist. Isabelle spielte konzentriert weiter konnte den dritten Satz knapp gewinnen. Den vierten und fünften Satz verlor sie dann leider, jedoch zeigte Isabelle, dass sie gegen die Favoriten sehr gut mithalten konnte. In ihrem letzten Spiel gegen Louisa Neudert hatte sie keinerlei Probleme und gewann klar in 3 Sätzen. Aufgrund ihrer tollen Satzverhältnisse ging Isabelle überraschenderweise als Gruppenerste aus der Vorrunde und stand im Achtelfinale. Nach der Vorrunde fanden zuerst die Doppel in ihrer Altersklasse U15 im KO-System statt. Isabelle spielte zusammen mit Franziska Schmid vom TTF Kißlegg. Ihr erstes Doppel gewannen sie klar in 3 Sätzen und konnten somit verdient das Viertelfinale erreichen. Hier unterlagen siedem an Nummer eins gesetzten Doppel knapp in 4 Sätzen. Nach einer längeren Pause fand dann das Achtelfinale statt. Isabelle kam nicht mehr richtig in ihr Spiel rein, ihre Schulter machte wieder Probleme. Somit unterlag sie ihrer Gegnerin vom TSV Sielmingen knapp in 4 Sätzen. Isabelle erreichte somit einen tollen 9.Platz, mit dem zu Beginn des Turniers nicht gerechnet werden konnte. Am Sonntag fanden dann die Wettbewerbe der Altersklassen U11 bis U13 statt. Luisa spielte mit ihren 8 Jahren in der Altersklasse U11 und war somit eine der Jüngsten. Von Beginn an war es klar, dass es bei diesem Turnier darum geht, Spielerfahrung zu sammeln und die Devise lautete „Dabei sein ist alles“. Luisa konnte bei allen drei Spielen sehr gut mithalten und verlor ihre Sätze zum Teil sehr knapp. Sie konnte einen Satz gewinnen und das war auch das Tagesziel. Luisa war mit viel Spaß dabei und konnte ihr Können zeigen. In den nächsten Jahren können wir gespannt sein, wie Luisa sich weiterentwickelt. Im Doppel trat sie mit ihrer Freundin Annika Schoch vom TSV Neukirch an. Hier mussten die Beiden gegen die späteren Gewinnerinnen im Doppel bei den Mädchen U11 antreten. Die Beiden spielten mit Spaß und konnten zum Teil sehr gute Punkte erzielen. Sie verloren mit 3:0 Sätzen und waren somit ausgeschieden. Trotzdem war dies eine tolle Leistung von den Beiden! Kim spielte in der Altersklasse U13 und wurde in ihrer Gruppe an Nummer 1 gesetzt. Diesen Druck merkte man ihr zu Beginn etwas an, denn Kim begann nervös und kam in ihrem ersten Satz nicht in ihr schnelles Angriffsspiel rein. Im zweiten Satz kam sie dann besser ins Spiel und gewann das Match souverän mit 3:0. Ab dem zweiten Spiel war Kim nicht mehr zu stoppen und gewann beide Spiele in ihrer Gruppe mit jeweils 3:0. Somit stand das Achtelfinale als Gruppenerste vor der Tür. Hier ließ Kim ihrer Gegnerin aus Schwäbisch Gmünd keine Chance und gewann wieder eindeutig ihr Spiel mit 3:0. Auch im Viertelfinale hatte Kim keinerlei Probleme und zog somit ins Halbfinale ein. Hier trat sie gegen die spätere Siegerin des Turniers, Laura Orda vom VFL Sindelfingen an. Kim kämpfte und konnte den ersten Satz 14:12 gewinnen. Den zweiten Satz jedoch verlor sie klar mit 4:11 Punkten. Im dritten Satz spielte Kim jedoch souverän auf und konnte sich diesen ebenfalls mit 11:4 Punkten holen. Die Hoffnung war zu diesem Zeitpunkt groß, das Spiel gewinnen zu können. Leider kam ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und konnte somit den vierten und fünften Satz klar für sich gewinnen. Somit erreichte Kim einen erfolgreichen, hervorragenden und verdienten 3. Platz. Im Doppel trat Kim mit Nina Handlos vom SV Deuchelried an. Die ersten beiden Spiele konnten die Beiden jeweils klar mit 3:0 gewinnen. Somit standen sie schon im Halbfinale. Hier traten sie gegen Laura Orda und Lena Marohn an. Auch dieses Spiel konnten die zwei souverän in 3 Sätzen gewinnen und erreichten somit das Finale. Hier mussten sie gegen Lilli Fromm und Katharina Brunotte ran. Die ersten beiden Sätze konnten die Beiden für sich entscheiden. Den Dritten verloren sie knapp mit 8:11 Punkten. Im Vierten waren Kim und Nina wieder voll dabei und gewannen diesen souverän mit 11:8 Punkten. Somit wurden die Beiden Doppelmeisterinnen bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften. Das ist ein riesiger Erfolg für Kim und Nina und auch für unseren Bezirk! Wir gratulieren Kim Thaler zu ihrem großen Erfolg im Einzel, sowie im Doppel und auch Isabelle und Luisa Spieß für ihre tollen Spiele im Turnier!

6 Ansichten